Herzlich willkommen beim Zonta Club Offenburg-Ortenau!


„Young Women in Public Affairs" - Starke Frauen für eine starke Zukunft

 

    

 

Die Preistägerinnen 2020                                           Lisa Langhammer , Preisträgerin 2018 berichtet über ihr soziales Jahr in Kolumbien

 

 Bereits im März haben sich drei engagierte junge Frauen in unserem Club vorgestellt: Stefanie Dorner, Leonie Oßwald und Marlene Grzywacz sind die Preisträgerinnen der diesjährigen „Young Women in Public Affairs“-Ausschreibung. Leider konnten wir wegen der Corona-Krise nicht zusammen feiern, aber als Anerkennung ihrer besonderen Fähigkeiten und Tätigkeiten erhielten sie einen persönlichen Brief von Schirmherrin Frau Mauritia Mack und ein Preisgeld.

 

Inzwischen liegt die Abiturprüfung hinter ihnen und sie blicken nach vorne:

 

 Stefanie Dorner leistet ab August ein freiwilliges soziales Jahr beim Rettungsdienst und plant, anschließend in einem medizinischen Beruf zu arbeiten, um so Menschen helfen zu können, unabhängig von deren sozialen Merkmale.

 

 Leonie Oßwald beginnt die Ausbildung zur staatlich anerkannten Jugend- und Heimerzieherin.  Sie möchte insbesondere durch die Jugendarbeit gesellschaftliche Themen im Sinne der Stellung der Frau und der Bewahrung unserer Umwelt voranbringen.

 

 Marlene Grzywacz startet eine Ausbildung zur Pflegefachfrau, Schwerpunkt Kinderheilkunde. Ihr ist es wichtig, sich in allen Lebensbereichen aktiv für Gleichberechtigung der Geschlechter und gegen Sexismus einzusetzen.

 

 Wir sind stolz, Stefanie Dorner, Leonie Oßwald und Marlene Grzywacz als Preisträgerinnen von Young Women in Public Affairs ehren zu dürfen!

 

Weitere Themen unseres Clubs:

 

Frauenhaus doppelt belastet – Wir helfen helfen

 Das Frauenhaus und die Fachberatungsstelle Häusliche Gewalt Offenburg erleben aktuell eine deutlich erhöhte Nachfrage nach Beratung und sehen auch zunehmend die Erfordernis, Frauen aufzunehmen, die von ihren Ehemännern und Partnern bedroht oder misshandelt werden. Im Haushalt lebende Kinder sind in solchen Fällen ebenfalls gefährdet. Die von der Regierung verhängten Ausgangsbeschränkungen im Zusammenhang mit der Corona-Krise führen dazu, dass Haushaltsmitglieder sich im Konfliktfalle nicht ausweichen können – und wenn dann auch noch finanzielle Sorgen und Ängste um den Arbeitsplatz bestehen, kommt es zu vermehrter häuslicher und sexualisierter Gewalt.

 

Unglücklicherweise kann der Trägerverein „Frauen helfen Frauen Ortenau e.V.“ ausgerechnet jetzt nicht auf finanzielle Quellen zurückgreifen, die sonst zur Verfügung stehen: Aufgrund der Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen ist das „Frauenhauslädele“, welches Second-Hand-Artikel verkauft, geschlossen. Und der zweimal jährlich stattfindende große Bücherflohmarkt im Kulturzentrum KiK wurde diesen März abgesagt. Alles wegen der großen Ansteckungsgefahr durch den COVID-19-Virus.

 

In dieser bedrängten Lage unterstützt der Zonta-Club Offenburg-Ortenau „Frauen helfen Frauen Ortenau e.V.“ mit einer Spende von 4.500 EURO.  Das Geld soll die Arbeit der Fachberatungsstelle Häusliche Gewalt in erhöhtem Umfang ermöglichen und die im Frauenhaus lebenden Frauen und Kinder unterstützen. Außerdem soll es für Bedarfe und Projekte eingesetzt werden, wo es nach Einschätzung der Mitarbeiterinnen am dringendsten benötigt wird.

 

Die Fachberatungsstelle Häusliche Gewalt ist unter der Telefonnummer 0781 – 34311

erreichbar.

 

Homepage von Frauen helfen Frauen Ortenau e.V.

http://www.fhf-ortenau.de

 

 

Wir, der Zontaclub Offenburg-Ortenau, setzen uns dafür ein, die Lebenssituation von Frauen im rechtlichen, politischen, wirtschaftlichen und beruflichen Bereich zu verbessern. Zonta International ist überparteilich, überkonfessionell und weltanschaulich neutral.

Pflege von Freundschaft und gegenseitige Hilfe ist ein wesentliches Element unseres Zusammenseins. Dafür steht das Motto "Zonta ist Begegnung - weltweit".
Zonta International bringt beruflich erfahrene Frauen unter der Leitlinie "Empowering Women through Service and Advocacy " zusammen, um sich für die Verbesserung des Status der Frauen durch Unterstützung in Notsituationen und Förderung ihrer Selbstbestimmung einzusetzen. Rund 30.000 Mitglieder gehören den 1.200 Clubs in 66 Ländern an.

 

Altersarmut von Frauen - bewegt uns,
ein großer Teil unseres Spendenbudgets kommt Initiativen in diesem Problemfeld zugute. Wir setzen auf Prävention und Hilfe in akuten Notsituationen.

"Geldlehrer e.V." ist ein Verein , der "finanzielle Bildung für alle" aktiv anbietet. In Offenburg fördern wir Geldlehrer-Schulstunden. Herr Brunner ist der Geldlehrer vor Ort und berichtete uns bei unserem Club Abend im Juni von seiner Arbeit an der kaufmännischen Gewerbeschule in Offenburg.

    

                 

Außerdem unterstützen wir die Caritas in Offenburg mit einem Notfall-Fond, der älteren Frauen hilft, wenn keine andere finanzielle Unterstützung verfügbar ist. Herr Andreas Hillebrand , der Fachbereichsleiter Soziale Dienste berichtete uns , wo unser Spendengeld Frauen in Not helfen konnte.

Ein Rückenfit Kurs in Bewegung...

Erwerbslose Frauen werden von der kommunalen Arbeitsförderung betreut. U.a. werden Fitness-Kurse angeboten. Auch in diesem Bereich gibt es Lücken im Sozialsystem, denn die Fahrtkosten zu den Kursen sind für die einige der erwerbslosen Frauen zu hoch. Durch den Einsatz von Zonta-Spenden konnten 12 Frauen gefördert werden. Der ausführliche Bericht ist hier...

Frau Kimpel Silvia Kimpel (Kommunale Arbeitsförderung - Jobcenter) und Frau Sybille Lang (Gymnastik- und Rückenschullehrerin) informierten uns über den Einsatz der Spendengelder 

 

 ..........................................................................................................................................

Interessanter Club-Abend

26. Februar 2019, Edith Schreiner zu Gast bei unserem Clubabend - ihre Erfahrungen als ehemalige Oberbürgermeisterin von Offenburg - und auf dem Weg dahin - regten an zu lebhafter Diskussion über Engagement von Frauen in der Politik.

  

Hier einige Eindrücke von unseren Aktivitäten - im Club und in der Öffentlichkeit

          

                 

  Aktuelles auch immer auf unserer Facebookseite